Professionelles Webdesign

Professionelles Webdesign

Professionelles Webdesign hat seinen Preis

Professionelles, teureres Webdesign oder lieber doch die schon fertiggestellte, günstigere Version? Wer nicht die finanziellen Mittel zur Verfügung stehen hat, greift schnell zu einer billigen Variante, im Glauben, dass jene sich bewähren wird. Doch kann man solchen Billiganbietern wirklich vertrauen? Kann der gewünschte Umsatz erzielt werden, der mit einer professionellen Webseite sehr wahrscheinlich erreicht werden kann? Gutes Webdesign kostet zwar viel, doch dafür hinterlässt es bei den Kunden auch einen guten Eindruck. Unprofessionelles Webdesign hingegen kann sehr viel Negatives mit sich ziehen.

Der Preis zahlt sich aus

Ein ungeschultes Auge wird die Unterschiede kaum erkennen, doch diese sind ausschlaggebend, um den Kunden tatsächlich von sich zu überzeugen. Denn durch viel Arbeit wird einerseits auf seine Bedürfnisse und die der Firmaeingegangen, andererseits wird jedoch auch das Gesamtbild des Unternehmens bei Google gestärkt. Denn im Suchmaschinen Ranking ganz vorne zu sein ist wichtig, um genügend Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen. Und auch die Optik darf dabei nicht zu kurz kommen, denn schlechtes Design kann oftmals negativ auffallen und somit den Eindruck erwecken, das Unternehmen sei unprofessionell oder sogar unseriös.

Woraus setzt sich die Arbeit zusammen?

Das wichtigste bei der Erstellung einer qualitativ hochwertigen Webseite ist Zeit. Denn nur durch genügend Aufwand kann die richtige Planung und Analyse erst funktionieren. Doch was muss alles getan werden? Die Wünsche des Kunden stehen hierbei im Vordergrund, z.B. was er sich genau vorstellt und welchen Zweck die Seite erfüllen soll, da er im Endeffekt zufrieden sein soll. So kann das Unternehmen sich orientieren, um mit der Festlegung der Sitemap zu beginnen und ein geeignetes Konzept, welches die Strukturen und Technologien beinhält, zu erstellen.
Aber auch das Design spielt eine wichtige Rolle. Denn es muss nicht nur optisch überzeugen, sondern auch klar verständlich sein, das betrifft vor allem eine gute Übersicht und eine einfache Navigation. Mit Fotos, Videos und Grafiken, die mit einer passenden Beschreibung versehen werden, vervollständigt sich die Seite. Wichtig ist dabei allerdings, dass die Desktop und Smartphone Version ident ist.
Wenn all diese Schritte erledigt sind, muss die Seite ordentlich geprüft und ausgewertet werden, damit Fehler im endgültigen Ergebnis vermieden werden können.
Die Arbeitszeit für ein professionelles Webdesignbeträgt also in etwa 80 bis 140 Stunden. Wird der Lohn angemessen berechnet, ist klar ersichtlich, dass da keine 500 Euro ausreichen. Doch der Kostenaufwand zahlt sich aus, denn Internetuser stoßen somit schnell auf Ihr Angebotund sind beeindruckt. Spart man allerdings an der falschen Stelle, bleibt der Erfolg sehr wahrscheinlich aus.

ABOUT US

Wir sind eine junge Marketingagentur für Immobilien. Ein Team aus erfahrenen Menschen, das sich im Immobilien-Dschungel auskennt. Sind wir einmal im Boot, gibt es von uns eine klare Ansage:
Ab hier übernehmen wir.

NEWSLETTER ABO

SOCIAL MEDIA